Jugendsiedlung Hochland

Die Jugendbildungsstätte Königsdorf ist eine von 12 vom Bayerischen Jugendring anerkannten und geförderten Jugendbildungsstätten und arbeitet seit 1981 eng mit dem Bayerischen Jugendring und den anderen Jugendbildungsstätten zusammen. Grundlagen hierfür finden sich im Jugendprogramm der Bayerischen Staatsregierung. Die Jugendbildungsstätte nimmt seit 1996 die bezirklichen Aufgaben gem. Art. 48 BezO i.V.m. Art. 31 AGSG für Oberbayern wahr. Als oberbayerische Jugendbildungsstätte arbeitet sie eng mit dem Bezirk und dem BezJR Oberbayern zusammen, bietet spezielle Seminare zur Unterstützung der ehrenamtlichen Strukturen an und arbeitet an der Umsetzung der im oberbayerischen Kinder- und Jugendprogramm genannten Ziele mit.

Weitere Infos auf der Homepage: www.jugendsiedlung-hochland.de

Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen arbeitet die Jugendbildungsstätte eng mit dem Amt für Jugend & Familie und dem Kreisjugendring zusammen und führt JuLeiCa-Ausbildungen für Ehrenamtliche, Soziale Trainingskurse für junge Strafffällige und Bildungsmaßnahmen im Rahmen des Ferienprogramms durch. Im Jugendhilfeausschuss, bei der Jugendhilfeplanung und bei einem regionalen Präventionskonzept wird aktiv mitgearbeitet. Mit einem bis zu 750 Personen fassenden „Sternenzelt“, einem naturnahen  Jugendzeltplatz direkt am Naturschutzgebiet „Isarauen“, dem Hüttendorf „Isarwinkel“, neuer Selbstversorgerküchen auf dem Zeltplatz, der Arche 2010 der kath. & evang. Jugend München und vielem mehr bietet die Jugendbildungsstätte stets NEUE jugendgerechte Räume für Kinder- & Jugendliche aus ganz Bayern.

Impressionen:

Seit 1996 unterhält der Verein weiterhin eine Umweltstation entsprechend der Kriterien des Bayerischen Staatsministeriums für Landesentwicklung und Umweltfragen. Seit 1999 unterstützt der Verein durch aktive Mitarbeit den Betrieb des Jugendzeltlagers Breitort am Walchensee. Seit 2004 werden in der Alten Schule in Morsbach Bildungsangebote für Nord- Oberbayern etabliert und weiter ausgebaut. Die Lernende Region Tölzer Land stellt Bildung in den Mittelpunkt, entwickelt neue Formen lebenslangen Lernens und schafft ein nutzerorientiertes Netzwerk der regionalen Bildungsangebote.

Seit 2002 führt die Jugendbildungsstätte als verantwortlicher Träger zusammen mit regionalen Schulen und Wirtschaftsunternehmen Fachtagungen, Workshops und Seminare durch. Wir verfügen über die Lerndende Region Tölzer Land über ein leistungsfähiges, erfahrenes und tragfähiges Netzwerk zwischen Schulen, Ausbildungsbetrieben und Bildungseinrichtungen. Die Jugendsiedlung Hochland ist u.a. Mitglied der Solidargemeinschaft Oberland; der Bürgerstiftung Energiewende Oberland sowie in der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltstationen. Im Frühjahr 2006 wurde die Jugendsiedlung von der UNESCO als offizielles Projekt der Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Der Umweltstation wurde die Dachmarke „Umweltbildung.Bayern“ verliehen.

Die Jugendbildungsstätte wurde im Jahr 2007 von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung als GUT-DRAUF!-Einrichtung zertifiziert. Seit 2009 ist sie Ausbildungsstätte für GUT-DRAUF. Nähere Infos unter: www.gutdrauf.net

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech