OKJA Fachtagung

Nächste OKJA-Fachtagung zum Thema:

Quo vadis 2.0

Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit in der offenen Kinder- und Jugendarbeit

Dienstag, 25. April 2017

im Jugendzentrum Gleis 1 in Unterschleißheim

Quo vadis 2.0

Wir knüpfen an die Fachtagung „Quo vadis“ von 2013 an und greifen die Ergebnisse wieder auf. Diesmal gehen wir aber einen Schritt weiter: Wie bringt die OKJA ihr Profil gekonnt in die Öffentlichkeit?

Der rote Faden der Fachtagung beginnt also mit der Frage, WAS eigentlich transportiert werden soll. Doch dies nutzt einem nur, wenn man weiß, WEN man damit erreichen möchte. Am Nachmittag führt uns der Weg zur entscheidenden Frage, WIE ich die Zielgruppen am besten erreichen kann. Gut, dass man in diesem Bereich auf bewährte Konzepte aus dem Bereich des Marketings zurückgreifen kann.
Also arbeiten wir gemeinsam an Ideen, wie die Jugendarbeit durch einen gelungenen Mix aus Vernetzung, Zugängen und Kommunikationsformen ihr Profil in der Öffentlichkeit schärfen kann.

Einstieg:
Quo vadis? Wohin geht‘s?- Marktplatz der Ergebnisse von 2013
4 Jahre nach der Fachtagung „Quo vadis? Wohin geht‘s?“ möchten wir gerne auf die erarbeiteten Ergebnisse von damals zurückblicken und uns in Erinnerung rufen.
Was waren die Kernpunkte von 2013? Wie aktuell sind die damaligen Forderungen heute? Wie hat sich die OKJA seitdem verändert?

Einstiegsvortrag:
Standards und Profil der OKJA
Referent: Bernd Endres vom BJR
Auf dem Hintergrund der Fachtagungsergebnisse von 2013 widmet sich Bernd Endres dem Profil und den Standards der offenen Kinder- und Jugendarbeit des Bayerischen Jugendrings. Auch hier wird es darum gehen, was sich in den letzten Jahren getan hat. Besonders wichtig ist dabei, welche Anhaltspunkte sich für die OKJA ableiten lassen, um zu wissen mit welchen Werten sie nach außen tritt, um entsprechende Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben.

Fachvortrag:
Marketing ist mehr als Öffentlichkeitsarbeit
Referent: Roland Herzog, Jugendbildungsstätte Königsdorf

Beschreibung folgt in Kürze

 

Workshops:

Workshop 1:
Öffentlichkeitsarbeit
Referentin: Elke Uta Frenzel, Referentin Marketing & Kommunikation beim KJR M-Land

Workshop 2:
Vernetzung & Kommunikation
Referentin: Lena Schuster, Referentin für Kommunale Jugendarbeit beim KJR M-Land

Workshops 3:
Corporate Identity
Referentin: Carina Lange, Referentin für Öffentlichkseitsarbeit beim KJR M-Land

Workshop 4:
Ungewöhnliches Marketing
Referentin: Karola Kellner

 

Programmablauf:

09:00    Begrüßung & Anmeldung
09:30    Eröffnung der Tagung und Rückblick auf „Quo vadis? Wohin geht‘s?“
10:15     Einstiegsvortrag mit Bernd Endres (BJR)
10:45     Stehcafé
11:00     Fachvortrag: Marketing ist mehr als Öffentlichkeitsarbeit
12:30     Mittagessen & Pause
13:30     Workshoprunde !
14:45     Stehcafé
15:15     Runde II
16:30     Schlussrunde und weitere Infos
17:00     Tagungsende

 


 

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen in Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, gemeindliche Jugendpfleger/innen, mobile Jugendarbeiter/innen, Mitarbeiter/innen in der Kinder- und Jugendarbeit und interessierte Kolleg/innen aus Oberbayern.

Veranstalter: Bezirksjugendring Oberbayern in Kooperation mit dem Bildungszentrum Burg Schwaneck und den Sprecher/innen der OKJA für Oberbayern

Ansprechpartnerin: Katrin Aisenpreis, katrin.aisenpreis@jugend-oberbayern.de, Tanja Huller-Kröplin von der Burg Schwaneck, t.huller-kroeplin@kjr-ml.de

Kosten: Der Teilnahmebeitrag in Höhe von 30 € (inkl. Verpflegung) ist in bar zu Beginn der Tagung zu entrichten. Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung mit Quittung für die Barzahlung.

Veranstaltungsort: Jugendzentrum Gleis 1, Hollerner Weg 1, 85716 Unterschleißheim

Anmeldeschluss: Freitag 21.4.2017

Teilnehmerzahl: Auf 60 Personen begrenzt, eine Warteliste wird bei Bedarf geführt.