Jugendbildungsstätten in Oberbayern

Jugendbildungsstätten sind zentrale Stätten der außerschulischen Bildungsarbeit, die sowohl eigene Veranstaltungen anbieten als auch für Maßnahmen anderer Träger der Jugendhilfe zur Verfügung stehen und diese unterstützen. In Kursen, Seminaren, Tagungen und Lehrgängen bieten Jugendbildungsstätten die Möglichkeit zur Information und Auseinandersetzung mit Fragen und Problemen junger Menschen. Sie dienen insbesondere der Aus- und Fortbildung ehrenamtlicher Jugendleiter/innen sowie der Fortbildung der Hauptamtlichen in der Jugendarbeit.

Zwischen dem Bezirksjugendring Oberbayern, dem Bezirk Oberbayern und der Jugendbildungsstätten Königsdorf, der Jugendbildungsstätte Burg Schwaneck und der Jugendbildungsstätte Aktionszentrum Benediktbeuern wurden 1996 Kooperationsvereinbarungen getroffen. Damit wurde die Grundlage für die zukünftige Zusammenarbeit und die Förderung aus Mitteln des Bezirks geschaffen. Die Jugendbildungsstätte Königsdorf leistet dabei aufgrund ihrer Trägerschaft und ihres Einzugsbereichs als „Bezirkliche Jugendbildungsstätte“ einen umfassenden Beitrag zur Umsetzung des oberbayerischen Kinder- und Jugendprogramms.

Es wurden Programmkommissionen eingerichtet, in denen sich die Vertreter/innen des Bezirksjugendrings, des Bezirks und der Jugendbildungsstätten auf Zielvereinbarungen verständigen, die jährlich fortgeschrieben werden.

Click to listen highlighted text!