Ausstattung

Das Jugenderholungslager Breitort liegt am Südufer des Walchensees, ca. 90 km südlich von München. Der Walchensee gehört mit zu den saubersten Seen; große Mischwälder ziehen sich kilometerlang am Ufer hin.

87DSC04857Das Jugenderholungslager bietet in 10 Holzhütten Unterkunft für bis zu 100 Personen. Ein weiteres Zelthaus steht als Werk- und Bastelraum zur Verfügung. In einem eigenen Gebäude ist die Lagerleitung und die Küche untergebracht. Ein Speisesaal für 120 Personen, zwei Gruppenräume und ein Leiterzimmer ergänzen die Einrichtung. Ein seperates Blockhaus mit gehobener Ausstattung steht für das Leitungsteam zur Verfügung. Die Gemeinschaftsräume sind beheizbar. Die getrennten Toiletten und gefliesten Waschräume (mit Duschen) sind in ausreichender Anzahl in separaten Bauten vorhanden. Der Außenbereich mit angrenzendem Sportplatz schließt direkt an das Gelände der Zelthäuser an und verfügt über eine große Wiese, Tischtennisplatten und Fußballmöglichkeiten. Außerdem gibt es eine große Feuerstelle.

 

Ausstattung des Jugenderholungslagers Breitort

  • Raumangebot im Hauptgebäude: Küche, Speisekammer, Spülküche, Speise- bzw. Aufenthaltsraum, Garderobe, 3 Doppelzimmer, Keller: 2 Gruppenräume.
  • 10 Holzzelte für jeweils 10 Personen mit fest installierten Stockbetten und Stauräumen, Tisch und Stühle
  • 1 Holzzelt als Spiel-, Werk-, Bastel-/Materialzelt.
  • Waschgebäude: Geteilt für Jungen und Mädchen, jeweils 5 Waschbecken und 4 Duschen mit Warmwasser.
  • Toilettengebäude: Geteilt für Jungen und Mädchen, jeweils 4 normale Spülklosetts, 3 Urinale für Jungen, Handwaschbecken mit Warm- und Kaltwasser.
  • Eigener Sanitärbereich: Für das Küchenpersonal mit Dusche Waschbecken und WC, Waschmaschine und Trockner.
  • Blockhaus: kann zusätzlich für Leitungsteam angemietet werden. Gehobene Ausstattung mit Doppelbett + Stockbett; Bad mit Dusche, Waschmaschine, Wohnküche mit Elektroherd, Kühlschränken, Küchenzeile und Esstisch mit Eckbank. Voll ausgestattet mit Geschirr. Terrasse mit Sitzgarnitur, Holzofen.

 

Freizeitwert des Jugenderholungslagers Breitort

  • Der Zelthüttenplatz ist nur durch die Uferstraße vom See getrennt.
  • Die Umgebung bietet herrliche Wander- und Ausflugsmöglichkeiten, wie z.B. Baden im Walchensee, Bergtouren zum Herzogstand, Heimgarten, Jochberg, Hochkopf oder für Wanderungen um den Walchensee. Ausflugsfahrten nach Innsbruck, Garmisch-Partenkirchen, Mittenwald oder Bad Tölz, etc.
  • Feuerstelle auf dem Gelände bietet sich zur Gestaltung stimmungsvoller Lagerfeuerabende an.
  • An Sportflächen steht zur Verfügung: 2 Tischtennisplatten mit Netzen, Bolzplatz mit 2 Fußballtoren, 1 Volleyballfeld mit Netz, 1 Basketballkorbanlage

90DSC04878

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umgebung des Jugenderholungslagers Breitort

  • Der Walchensee: Ein ehemaliger Gletschersee ist 7 km lang, bis zu 5 km breit und bei vollem Wasserstand bis zu 196 m tief. Die Nordostseite zwischen Urfeld und Niedernach ist für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Die Insel Sassau ist Vogelschutzgebiet und ganzjährig nicht zu betreten. Das Jugenderholungslager ist nur durch die Uferstraße und einen kleinen Waldbestand vom See getrennt. Das Ufer fällt hier großteils steil ab. Das Baden im See ist hier nur Schwimmern möglich. Nichtschwimmer können auf einer alten Forststraße (Richtung Einsiedl) in 10 Minuten zu einem flachen Kiesbadestrand gelangen, der von der Wasserwacht beaufsichtigt ist. Bei einer Wanderung um den See müssen 30 km bewältigt werden.
  • Hochkopf: 1328 m, 2 Stunden Aufstieg in Altlach über den Christophensteig; nach ½ Std. erreicht man die Jagdhäuser König Ludwig II.
  • Simetsberg: 1836 m, 2 Stunden Aufstieg in der Nähe von Einsiedl.
  • Heimgarten: 1790 m, 2 1/2 Stunden Aufstieg vom Dorf Walchensee, 1 1/2 Stunden Gratwan-derung vom Heimgarten zum Herzogstand nur für schwindelfreie Personen. Ses-selbahn von Urfeld, an der Nordspitze des Walchensees, von 800 m auf 1600 m, Gipfel 1731 m. Von Urfeld zu Fuß in 3 Stunden, von der Passhöhe des Kesselbergs in 2 1/2 Stunden.
  • Jochberg: 1567 m, 2 Stunden Aufstieg von der Passhöhe des Kesselbergs.
  • Kesselbergstraße: Fast 7 km lang, steigt in 36 Kurven vom Kochelsee, von rund 605 m auf 858 m an und führt hinab zum rund 800 m hoch gelegenen Walchensee.
  • Walchenseekraftwerk: Am Südostende des Kochelsees, Ausnutzung des Gefälles von rund 200 m zwischen Walchen- und Kochelsee.