Leitsätze

Der Bezirksjugendring Oberbayern ist eine Gliederung des Bayerischen Jugendrings und damit Teil einer Körperschaft des öffentlichen Rechts. Die oberbayerischen Jugendverbände und die 23 Stadt- und Kreisjugendringe schließen sich als Arbeitsgemeinschaft im Bezirksjugendring zusammen.

 

Unser Auftrag

Wir sind die Interessensvertretung der Jugendverbände und Jugendringe in Oberbayern und unterstützen deren Anliegen sowie die der Offenen und Kommunalen Jugendarbeit.

 

Unsere Zielgruppen

Wir setzen vor allem auf die Zusammenarbeit mit Mulitiplikator/innen der bezirklichen Jugendarbeit, die auf ihren Ebenen Verantwortung tragen. Das sind insbesondere:

  • die Vorstandsmitglieder und Delegierten der Stadt- und Kreisjugendringe und Jugendverbände
  • die Verantwortlichen des Bezirks Oberbayern
  • die Medienfachberater/innen
  • die bezirklichen Sprecher/innen der Arbeitsgemeinschaften der Offenen Jugendarbeit, der Kommunalen Jugendarbeit, der Schülermitverantwortung und der Jugendbildungsstätten

 

Unsere Ziele

  • Weiterentwicklung der politischen und strukturellen Rahmenbedingungen für Kinder- und Jugendarbeit
  • Einsatz für die grundlegenden Bedürfnisse und Lebensbedingungen junger Menschen
  • Stärkung und Erweiterung der Fähigkeiten und Fertigkeiten der Mitarbeiter/innen in der Jugendarbeit

 

Unser Angebot

Wir sind Ansprechpartner in allen fachlichen und strukturellen Fragen der Jugendarbeit.
Unsere Schwerpunkte sind im Rahmen der offenen und kommunalen Jugendarbeit:

  • Fachtagungen für hauptberufliche Mitarbeiter/innen
  • Fortbildungsveranstaltungen für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen in Zusammenarbeit mit den bezirklichen Jugendbildungsstätten
  • Förderung jugendkultureller Vorhaben und die finanzielle Unterstützung von Aktivitäten der Jugendarbeit insbesondere in folgenden Bereichen:
    • Grundförderung der Jugendverbände
    • Arbeit mit Menschen mit Behinderung
    • Jugendkulturarbeit
    • Förderung von Projekten und Modellen

Als zuverlässiger Partner unterstützen wir die Eigenständigkeit der Träger der Jugendarbeit.

 

Unsere Stärken

Unsere besonderen Stärken sehen wir in der konstruktiven Zusammenarbeit der ehrenamtlichen Mandatsträger/innen und der hauptberuflichen Mitarbeiter/innen in der Geschäftsstelle. Die jeweilige fachliche Kompetenz, das Engagement und die Motivation aller zeichnet unsere Zusammenarbeit aus.

 

Unsere Handlungsziele

Wir wollen, dass jugendpolitisches Engagement in den Gremien des Bezirksjugendrings Spaß macht. Unsere Entscheidungen treffen wir demokratisch und konsensorientiert.
Wir ermöglichen aktives Mitwirken, vielfältige Kontakte, offene Kommunikation und wirkungsvolle Vernetzung. Unserem Selbstverständnis entspricht es, miteinander offen, vertrauensvoll und zuverlässig umzugehen.

 

Unser Anspruch

Wir hören nicht auf, uns immer wieder von neuem für die Belange von Kindern und Jugendlichen einzusetzen und sind offen für neue Entwicklungen und konstruktive Kritik.

Der Bezirksjugendring Oberbayern ist ein Teil des Bayerischen Jugendringes, einer Körperschaft des öffentlichen Rechtes. Somit ist die Satzung des BJR auch die Satzung des Bezirksjugendrings Oberbayern.

 

Präambel

Jugendverbände, Jugendgruppen, Schul- und Hochschulgemeinschaften des Landes Bayern schließen sich aus freiem Willen zum Bayerischen Jugendring zusammen, um in Einmütigkeit alle gemeinsamen Aufgaben der Jugendarbeit durchzuführen. Grundlage des Jugendrings ist die Anerkennung des eigenen Wertes der einzelnen Jugendgemeinschaften ohne Rücksicht auf politische, religiöse, klassenmäßige Unterschiede.

 

Download