Informationen. Methoden. Unterstützung.

Liebe Leser*innen,

zwei Jahre Pandemie, die Akkus sind leer. Die eine Krise ist noch nicht überstanden und nun warten auf uns schon die nächsten großen Herausforderungen.

Krisen stellen die Gesellschaft und damit auch die Jugendarbeit vor vielfältige Aufgaben. Angesichts der aktuellen Entwicklungen in der Ukraine, in Europa und weltweit heißt es für uns in der Jugendarbeit nun unter anderem:

  • mit der eigenen Unsicherheit und persönlichen Ängsten umgehen
  • unsere Zielgruppen altersgerecht informieren
  • Ängste ernst nehmen und adäquat reagieren
  • Desinformation begegnen
  • (gemeinsam mit unseren Zielgruppen) Geflüchtete unterstützen
  • in Gesprächen und Projekten Kinder und Jugendliche für das Thema Flucht sensibilisieren
  • demokratische Strukturen stärken und den Wert von Meinungsfreiheit und Beteiligung erlebbar machen
  • geflüchtete Kinder in die Jugendarbeit aufnehmen und begleiten (Kinder und Jugendliche aus der Ukraine ebenso wie junge Menschen aus den vielen anderen Krisenregionen der Welt)
  • gegen die rassistische Behandlung Flüchtender an den Grenzen und hier in Deutschland eintreten
  • Kinder und Jugendliche mit russischem Migrationshintergrund und/oder russischer Muttersprache stärken und im Falle von Anfeindungen schützen und begleiten
  • Fremdenhass frühzeitig begegnen (Gefahr der Ausgrenzung/Anfeindung russischer Menschen)
  • Freizeit-, Beratungs- und Gruppenangebote planen und durchführen, denn nach zwei Jahren Pandemie sind diese Momente der Gemeinschaft und des Gehörtwerdens für Kinder und Jugendliche essentiell

 

Was ihr und eure Kinder und Jugendlichen aktuell an Unterstützung braucht, ist sehr individuell. Daher versuchen wir, mit einer umfangreichen Link- und Materialsammlung erste Informationen für viele Themenbereiche zu bieten.

Was die Zukunft auch bringen mag. Unser festes Vorhaben ist es, für euch und eure Fragen da zu sein und euch entsprechend zu unterstützen. Ob Beratung, Referierenden-Vermittlung oder Material: meldet euch gerne bei uns!

 

Gute Jugendarbeit ist immer auch Demokratiebildung. Gemeinschaftserleben zu ermöglichen, sich gemeinsam für etwas einzusetzen und füreinander da zu sein, eine Diskussionskultur zu pflegen, Diversität anzuerkennen und durch echte Beteiligung die schützenswerte Bedeutung von demokratischer Grundordnung erlebbar zu machen. In Zeiten wie diesen bedeutsamer denn je.

Wir schaffen das!

 

Euer Team vom Bezirksjugendring

 

 


1. Sich informieren

Altersgerechte Informationen am besten gezielt 1-2 Mal am Tag einholen. Das reicht vollkommen aus.

 

 

Geeignete Informationsquellen für Kinder

Je nach Alter und Persönlickeit des Kindes entweder fürs gemeinsame Anschauen und Lesen oder für die Erwachsenen, um es anschließend kindgerecht in geeignete Worte zu fassen.


Logo! Die Kindernachrichten

Aktuelle Informationen zum Krieg kindgerecht erklärt. Darüber hinaus bietet Logo weitere Nachrichten aus der Welt.

Hier läuft Logo! im Kika

Themenseite der Sendung mit der Maus
Hier findet ihr Antworten auf die Fragen, die Kinder an die Maus gestellt haben.Die Maus Themenseite
KIKA
Fragen von Kindern zum Krieg in der Ukraine werden in kurzen Clips beantwortet. Antworten geben verschiedene Fachleute – unter anderem „KUMMERKASTEN“-Beraterin Sabine, Konfliktforscherin Professorin Sophia Hoffmann und Desireé Weber, Expertin für geflüchtete Kinder.  Krieg in der Ukraine – Eure Fragen.
 

 

 

neuneinhalb

 Die Kindernachrichten des WDR

 neun 1/2 Nachrichtenseite

 

 KiRaKa

 Das Kinderradio des WDR mit Beiträgen zum aktuellen Konflikt in der Ukraine.

 Kinderadio WDR

 

 

 

 

 

GEOlino

 

Der Wissenspodcast zum Thema von GEOlino. Seit dem Überfall überschlagen sich die Nachrichten. Die GEOlino Redaktion ordnet alles für euch, damit man sich einen Überblick verschaffen kann.

Podcast

 

 

 

FRIEDEN FRAGEN

Ein Angebot der Berghof Foundation und des Instituts für Friedenspädagogik. Streit und Konflikte sind alltäglich. Doch was ist überhaupt Streit und warum wird mancher Streit so unangenehm? Diese Fragen versuchen Saki und Cody in diesem Bereich zu beantworten.

 

www.frieden-fragen.de

Blinde Kuh
Die Suchmaschine für Kinder mit vielen Links zu kindgerechten Angeboten zum Thema.www.blinde-kuh.de
 

 

Geeignete Informationsquellen für Jugendliche


funk

Gemeinsame Plattform der „jungen Medienangebote“ von ARD und ZDF.

www.funk.net

 

fluter

Das Jugendmagazin der Bundeszentrale für politische Bildung.

www.fluter.de

 

jetzt

Das Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung.

www.jetzt.de

Social Media
 Die Kanäle der tagesschau, heute, funk, puls, news_wg

 


2. Mit belastenden Nachrichten und Informationen umgehen

Wie spreche ich als Pädagog*in oder als Elternteil mit Kindern und Jugendlichen?

 

 

 

 

Flimmo

Kinder bekommen die Entwicklung mit und reagieren mit Angst und Verunsicherung. Wie gehen Eltern am besten damit um? Was brauchen Kinder, wie viel Information verkraften sie?

 

Tipps der Flimmo-Redaktion

Schau hin!
Kinder mit Nachrichten nicht alleine lassen.Tipps von Schau hin! Terror, Krieg, Leid: Wie erkläre ich das meinem Kind?Tipps von Schau hin! 
 

Ein Interview

mit der Kinder- und Jugendpsychologin Claudia Calvano.

Zum Interview

 

Ein Gespräch

mit Psychologin Elisabeth Raffauf.

Zum Gespräch

 

Die richtigen Worte finden

Ein persönlicher Artikel eines ehemaligen Kriegsberichterstatters

 

Zum Artikel

Tipps für Jugendliche und Erwachsene

Im Projekt „MeKriF – Flucht als Krise. Mediale Krisendarstellung, Medienumgang und Bewältigung durch Heranwachsende am Beispiel Flucht“ entstanden verschiedene Methodenpakete für die Arbeit mit Jugendlichen, Link-, Literaturtipps und methodisches Vorgehen für Workshops und Gespräche. Es gibt Methodenpakete zu:

  • Medien und die Kontroverse um Flucht
  • Flucht in Social Media und Nachrichten
  • Not und Leiden in den Medien

3. Fake News im Kontext des Ukraine Konflikts/ Fake News erkennen

 

 

 

 

Mimikama

Liveblog zum Krieg und Faktenchecks

www.mimikama.at

CORRECTIV

ist das erste spendenfinazierte Recherchezentrum in Deutschland. Im Zentrum von CORRECTIV steht der investigative Journalismus.

Faktencheck

funk Beitrag

zu aktuellen Fakes auf TikTok.

Zum Beitrag

 

„Geschichten aus dem Internet“

Video-Tutorials zu Verschwörungserzählungen für Lehrkräfte, politische Bildner*innen und Multiplikator*innen (politischbilden.de)

Zum Material

 

Analyse Papier Amadeu Antonio Stiftung

Die Stiftung veröffentlicht ein Analyse-Papier zu rechtsextremen Narrativen, Desinformationen und verschwörungsideologischer Mobilisierungen im Russland-Ukraine-Krieg – und beschreibt, was wir dagegen tun können.

Zur Analyse

 

 


4. Demokratische Strukturen stärken

 

 

 

Flucht mit Jugendlichen thematisieren.

www.flucht.annefrank.de

Demokratische Schule verantwortlich gestalten (Heinrich Böll Stiftung) Aufsatz zur Bedeutung von Verantwortungsübernahme

 

Bundeszentrale politische Bildung
Sprechen mit radikalisierten JugendlichenWertediskurse im Unterricht
Lösch dich nicht:

Hate Speech im Netz begegnen.

www.rise-jugendkultur.de

 

Kampagnenarbeit 

Arbeitshilfen für Projekte in der Jugendarbeit

www.kampagnenstark.de/

 

Material zum Thema Krisen, Konflikte und Frieden

Jugend und Bildung

Impulse und Material für Jugendgruppen

Material für die Gruppenstunde

 


5. Ich möchte helfen. Wo und wie?

 

 

 

Hier können sich bayernweit Menschen registrieren, die Hilfe anbieten wollen (Wohnraum, Dolmetschen…)

StMi

StMi Bayern

 

Münchner Freiwillige

Ehrenamt

 

 

Caritasverband München und Freising

Caritas

 

Katastrophenhilfe der Diakonie

Diakonie

 

 

Infos für Menschen, die Wohnraum anbieten oder Geflüchtete beraten, sowie für Geflüchtete

Informationen für Geflüchtete

der Stadt München (vereinzelt mehrsprachige Informationen)

Infos

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Mehrsprachige Informationen zur Einreise aus der Ukraine nach Deutschland

BAMF

Kulturzentrum GOROD
Informationen auf Deutsch, Ukrainisch und Russisch GOROD 
Hilfetelefon der Freien Wohlfahrtspflege

Menschen, die Hilfe benötigen oder anbieten können sich hier melden:

Erziehungsberatungsstelle der israelitischen Kultusgemeinde

bietet neben der Erziehungsberatung auch pädagogische und psychologische Betreuung an.

Zur Beratungsstelle

 

Bilderwörterbuch Ukrainisch
Ein tolles Projekt der Tüpftelakademie, um die Kommunikation für die Geflüchteten und für alle freiwilligen Helfer*innen zu vereinfachen. Das Bilderwörterbuch darf frei verwendet werden, weitergegeben und verteilt werden.Zum Bilderwörterbuch 

 

Geflüchtete privat aufnehmen

 
Tipps

Erste organisatorische Tipps bei der privaten Aufnahme von Geflüchteten

www.br.de

www.sueddeutsche.de

 

Traumasensibler und empowernder Umgang mit Geflüchteten

Praxisleitfaden der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft der Psychosozialen Zentren für
Flüchtlinge und Folteropfer – BAfF e.V

Informationen zur psychosozialen Unterstützung für Menschen, die Geflüchteten helfen

Im Gegensatz zu anderen Schutzsuchenden können Ukrainer*innen auch privat wohnen –  für die Aufnehmenden kann die Hilfe für traumatisierte Geflüchtete aber eine große Herausforderung sein.

Gute Tipps an was man denken muss, findet ihr hier:

Refugio München

 

Refugio

baut seine unterstützenden Strukturen weiter aus.

Weitere Informationen gibt es hier: Refugio

LMU Programm für Geflüchtete und Asylsuchende

Die LMU bietet Geflüchteten und Asylsuchenden ein Programm zur Vorbereitung für ein Studium an, eine soziale Beratungsstelle und kostenlose Deutschkurse.

LMU

Europa-Universität Viadrina

Die Viadrina bietet internationalen Studierenden und Promovierenden aus der Ukraine die Möglichkeit, Ihr Studium an der Europa-Universität fortzuführen bzw. zu beginnen.

EU-Universität

 

Online-Schule für ukrainische Kinder

Mindclub

Sprachlern-App Duolingo (free)

Duolingo

 

 

 

 


6. Diversität und Flucht

 

 

PIPoC

Linksammlung von Noir Society

Informationen von Noir Society

Petition zur Aufnahme von BIPoC, die vor dem Krieg in der Ukraine flüchten

Petition

 

 

Queere Menschen

Spezielle Hilfen/Anlaufstelle für Queere Menschen aus der Ukraine:

Munich Kyiv Queer

 

Lesenswerter Beitrag zur Situation von LGBTAIQ in der Ukraine:

Munich Kyiv Queer

 

 


7. Bastel-, Mal- und Spieletipps

 

 

 

Mal- und Bastelvorlagen mit zahlreichen Tierbildern

Basteln und Malen

Linksammlung mit Kinder-Comics und Malvorlagen

Lesefest

Ausmalbilder mit Maus, Elefant und Ente

Ausmalbilder mit der Maus

KIKA

Bastel- und Malanleitungen aus den Kindersendungen des kika

KIKA Basteln und Malen

Quiver

Ausmalen und mit der App Quiver die Bilder mit Augmented Reality zum Leben erwecken

Lebendige Bilder

 

Bildreich

Kindgerechte Tipps zum Fotografieren auf Deutsch, Englisch und Arabisch

Komm´mit ins Reich der Bilder


7. Sonstiges

 

 

 

 

Arbeiten mit traumatisierten Menschen

https://www.caritas.de/neue-caritas/heftarchiv/jahrgang2017/artikel/arbeiten-mit-traumatisierten-menschen

 

 

Umgang mit traumatisierten Menschen in der Beratung“

zum Aufsatz

 

 

 

Positionspapier

der Fachgruppen der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit (DGSA)

zum Positionspapier

 

Laufend aktualisierte Informationen zu den Grenzen zur Ukraine:

https://cryptpad.fr/

 

Fachimpuls-Reihe: „Angekommen!? Jugendarbeit mit jungen Geflüchteten“

Zielgruppe: Für Haupt- und Ehrenamtliche aus der Jugendarbeit, Multiplikator:innen, (angehende) Pädagog:innen und alle weiteren, die sich für das Thema interessieren

Datum: An jedem 4. Dienstag im Monat, von 18-19 Uhr

Ort: Online auf Microsoft Teams

Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos

Hier geht’s zur Anmeldung: https://www.bjr.de/index.php?id=2240

 

Unterstützung holen

https://www.nummergegenkummer.de/

Nachrichten in leichter Sprache

www.nachrichtenleicht.de/Angebote der ARD 
 

Aktion Mensch

Sonderförderung Ukrainekrieg: Hilfe für geflüchtete Menschen

Personal-, Honorar- und Sachkosten zur Koordinierung, Qualifizierung und Begleitung von Ehrenamtlichen

  • Aufbau zusätzlicher Angebote zur psychosozialen Betreuung und Beratung von traumatisierten Menschen
  • Schaffung offener Freizeitangebote
  • Angebote, die Zugang zum Arbeits- und Wohnungsmarkt bieten

Förderung