Rund um´s Thema Sprache

Sprachsensibiliät bedeutet eine Sensibiliät und ein Bewusstsein für unsere eigene und andere Sprache zu schaffen

 

Die schönste Art zu kommunizieren ist es, diesselbe Sprache zu sprechen.

Damit meinen wir nicht, dass wir alle dieselbe Muttersprache sprechen müssen, um uns zu verstehen.

Sondern eine Sprache, die über Nationen hinausreicht.

Die von Offenheit und Universalität zeugt.

Worte, die in sich die Botschaft tragen: Herzlich Willkommen.

 

Darum wollen wir uns bemühen.

Dafür setzen wir uns ein.

Und wollen aufklären.

 

Um nicht zu verletzen. Um niemanden auszuschließen.

Um eine Sprache zu finden, die uns und andere für Neues öffnet.

 

Wie bereichernd und horizonterweiternd es ist eine Fremdsprache zu erlenen, wissen wir alle.

Neue Worte, neue Gefühle, neue Erfahrugen – neue Welten.

 

Plötzlich entdeckt man wie poetisch ein simples „Gute Nacht“ auf anderen Sprachen sein kann:

arabisch – tusbih ealaa khayr (übersetzt: „Erwache im Glück)

oder

italienisch – sogni d´oro (übersetzt: „Goldene Träume“)

 

Was macht Sprache mit uns? Wie sieht migrationssensible Sprache aus?

 

Immer wieder werden wir hier auf dieser Seite über Sprache sprechen.

Und alles was uns nützlich und sinnvoll darüber erscheint, mit euch teilen.

Bitte gebt es weiter. Tragt es in die Welt.

 

Damit Worte fliegen lernen. Über Grenzen hinweg.

 

Schön, dass du da dabei bist.

 

1. NdM-Glossar

 

2. „Bombe erklärt“: Jilet Ayse über „Asylbewerber“ („Besser Deutsch“ Teil 2)

… weil Humor auch Aufmerksamkeit schafft!

 

 

3. Warum „fair“ problematisch ist