ZAMMA in Garmisch-Partenkirchen war ein voller Erfolg!

28.000 Menschen waren dieses Jahr auf dem ZAMMA Festival in Garmisch-Partenkirchen mit dabei. Eine Woche lang waren in der ganzen Stadt die unterschiedlichsten Projekte im Bereich der Kultur zu finden: Musik, Theater, Tanz, Umwelt, Bildende Kunst, Religion – für jede*n war etwas dabei. Mit über hundert Vereinen und über 50 Veranstaltungen, war ZAMMA ein Riesenerfolg.

Der Bezirksjugendring Oberbayern veranstaltete das ZAMMA Festival dieses Jahr in Garmisch-Partenkirchen, gemeinsam mit dem Kreisjugendring Garmisch-Partenkirchen, dem Markt und dem Bezirk Oberbayern.

Viele Veranstaltungen wurden dabei extra für Jugendliche und junge Leute entwickelt. Täglich fand ein Mitmach-Zirkus statt, bei dem Groß und Klein Jonglage, Akrobatik und andere Disziplinen testen konnten. Außerdem gab es drei Galas, bei denen Zirkusgruppen aus Oberbayern ihr Können unter Beweis stellten und der Zirkus Pfarreli 15-jähriges Jubiläum feierte.

 

Abends fanden auf dem ZAMMA immer unterschiedliche Pop-Up Aktionen im Jugendzentrum statt. Konzerte, eine Lesung, eine Filmnacht und Mantra-Singen machten jeden Abend abwechslungsreich und besonders.

Inklusion als Schwerpunktthema des Bezirksjugendrings Oberbayern, war uns auch auf ZAMMA ein großes Anliegen. Eine interessante Veranstaltung, bei welcher Kinder und Jugendliche sehr viel Spaß hatten und sich kreativ austoben konnten war der Wolkenbruch – Herzschlag pur. Hier konnten sie als Hörende einige Gebärden erlernen und am Ende präsentierten sie in einer Show, dass sich Gebärden auch sehr gut tanzen lassen.

In der Fußgängerzone des Stadtteil Garmischs war plötzlich noch mehr los als sonst – ein gemeinsames Projekt von Künstler*innen und Berufsschüler*innen machte auf die Plastikverschmutzung unserer Meere aufmerksam. Viele Besucher*innen blieben vor dem Wal aus Plastik stehen und konnten ins Gespräch über Klimaschutz kommen.

Das Werdenfels Gymnasium produzierte ein eigenes Theaterstück für ZAMMA. Mit einer neuen Interpretation des Stücks Cyrano de Bergerac (Rostand), der die Originaltexte mit dem Verhalten in den Sozialen Medien verband, gelang den Schüler*innen mit Like my nose ein tolles Theaterstück.

Auch für die jüngeren gab es Theater zu sehen: Im Dschungelbuch konnten die Kinder gespannt dem kleinen Mowgli bei seinem Kampf gegen den bösen Shir Khan zuschauen und bei den altbekannten Liedern natürlich fröhlich mitsingen!

Begleitet wurden die einzelnen Projekte auch journalistisch. Die Jugendreporter*innen aus Garmisch-Partenkirchen, berichteten als Pressevertreter*innen über die einzelnen Veranstaltungen. Eine Gruppe aus 20 Schüler*innen hatte sich bereits im Vorfeld zu ZAMMA in Workshops mit den Themen journalistisches Arbeiten und Schreiben auseinandergesetzt und begeisterte nun alle auf ZAMMA mit ihren Berichten. Diese sind auch noch einsehbar unter: www.jugendreporter-gap.de .

Die Jugendreporter*innen bleiben auf jeden Fall Garmisch-Partenkirchen erhalten und auch sonst gibt es viele Kooperationspartner*innen und Projekte die auch nach dem ZAMMA bestehen bleiben.

 

Wir möchten DANKE sagen, an alle die ZAMMA zu dem gemacht haben was es war.

Nächstes Jahr soll in Garmisch-Partenkirchen ein eigenes, kleineres Kulturfestival stattfinden.  Das nächste ZAMMA Festival wird im Sommer 2021 stattfinden.

Wir freuen uns darauf!