• Veranstaltungen
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Achtung Verschwörung III

28. Oktober 2021 | 10:00 Uhr - 11:30 Uhr

Kostenlos
Abgebildeter Raumschiff mit Unterschrift "self parking"

Inhalt:

Krisenzeiten sind Blütezeiten von Verschwörungserzählungen. Manche wirken harmlos, andere absurd und wieder andere sind menschenverachtend und verbreiten Hetze. Nicht nur in sozialen Medien verbreiten sich Verschwörungserzählungen rasant, sondern auch im JUZ, in der Schule oder am Arbeitsplatz trifft man auf Menschen, die hinter größeren Ereignissen und Katastrophen einen Plan finsterer Mächte zu erkennen glauben.

Doch wie geht man damit um, wenn Menschen unhaltbare und falsche Aussagen aus Medien aufgreifen und Verschwörungsideologien nachgehen? Wie komme ich darüber ins Gespräch und wie kann ich Falschaussagen entlarven und begegnen? Diesen Fragen möchten wir in der Reihe „Achtung Verschwörung“ auf den Grund gehen und damit eine Grundlage schaffen, das Thema in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aufzugreifen und zu besprechen.

 

Verschwörungsideologien –  Wie komme ich darüber ins Gespräch?

 
Die gute Nachricht: Der andere wird von sich aus das Gespräch suchen bzw. den Raum suchen, uns von seinen Vorstellungen zu überzeugen. Die schlechte Nachricht: Das ist dann leider noch kein Gespräch sondern allenfalls ein Missionierungsversuch. Die weitere schlechte Nachricht: Wenn wir selbst mit Missionierungsanspruch in das Gespräch gehen, wird dieses sehr schnell scheitern und der andere sucht sich seine eigene Echokammer, wo er sich weiter radikalisiert.
 
Was ist zu tun, um ein wirkliches Gespräch zu ermöglichen? Wie kann eine gute Balance zwischen Positionierung und Offenheit gegenüber anderen Überzeugungen aussehen? Wie können wir ein Gespräch führen, wenn wir den Quellen des anderen wechselseitig nicht vertrauen? Welche „roten Linien“ sollte ich verteidigen? Und warum gehört es zu einer demokratischen Streitkultur vieles – aber eben auch nicht alles – auszuhalten?
 

Referent:

Dr. phil. Christian Boeser-Schnebel ist Akademischer Oberrat am Lehrstuhl für Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenen- und Weiterbildung an der Universität Augsburg. Er ist Leiter des Netzwerks Politische Bildung.
 

Kontakt:

Ihr habt weitere Fragen? Dann meldet euch jederzeit gerne bei mir: julia.mohnicke(@)jugend-oberbayern.de
 
 
Eine Veranstaltung von Bezirksjugendring Oberbayern – Medienfachberatung. Zusammen mit Buntkicktgut München, BDAJ, Max Mannheimer Haus, Kurt Landauer Stiftung Dachau, MSB und ejsa Bayern e.V.
 

Anmeldung:

 
 

Details

Datum:
28. Oktober 2021
Zeit:
10:00 Uhr - 11:30 Uhr
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstaltungsort

Online